Lärm an der Quelle bekämpfen Landtagsabgeordneter Gunther Heinisch fordert Vorrang für Lärmschutz an Autobahnen in Mainz

„Der Lärmschutz an Autobahnen in Mainz muss Vorrang haben“, fordert der Mainzer Landtagsabgeordnete Gunther Heinisch angesichts aktueller Diskussionen über die Lärmbelastung in den Mainzer Stadtteilen. Es könne nicht angehen, dass bei der Beurteilung der Lärmwerte immer nur einzelne Lärmquellen isoliert betrachtet werden. „Entscheidend für die Notwendigkeit effektiver Lärmschutzmaßnahmen ist nicht nur der Lärm, der beispielsweise von einem einzelnen Autobahnabschnitt ausgeht, sondern die Gesamtbelastung, die in den anliegenden Wohngebieten ankommt“, erläutert Heinisch. Stadtteile am Mainzer Ring seien nicht nur durch den Lärm der Autobahnen, sondern auch durch den Fluglärm erheblich und mehrfach belastet.
„In der bundespolitischen Diskussion erfährt derzeit der Investitions- und Sanierungsbedarf der Verkehrsinfrastruktur eine große Aufmerksamkeit. Dabei darf es nicht nur um Schlaglöcher und marode Brücken gehen. Auch die Belastungen für die umliegende Bevölkerung durch Lärm und Schadstoffe machen Verkehrswege wie die Autobahnen in Mainz zum Sanierungsfall“, erläutert Heinisch. Dazu gehöre auch eine Betrachtung des Lärms, dem einzelne Wohngebiete in der Summe ausgesetzt seien. Solchen Mehrfachbelastungen werde durch die bestehenden Regelungen nicht ausreichend Rechnung getragen. „Wenn bundesweite Regelungen dem Lärmschutz an Autobahnen durch Tempolimits und andere wirksame Maßnahmen entgegenstehen, dann müssen diese Regelungen auf der Bundesebene schleunigst geändert werden“, fordert Heinisch.

Teile diesen Inhalt: