Mainzer GRÜNE übergeben 100 Fahrräder an Flüchtlinge

100 Fahrräder haben die Mainzer GRÜNEN gesammelt und am 24. August 2015 in Anwesenheit der beiden Mainzer Wahlkreiskandidaten Daniel Köbler und Gunther Heinisch, sowie der Ministerin Irene Alt und der GRÜNEN Landesvorsitzenden Katharina Binz übergeben, welche nun von den Maltesern und der Stiftung Juvente, von denen die Mainzer Flüchtlingsunterkünfte betreut werden, an die Flüchtlinge verteilt.

„In den vergangenen Monaten haben viele Menschen Fahrräder bei uns GRÜNEN abgegeben, weil sie einem Flüchtling helfen und eine Freude machen wollten. Das macht jedes einzelne gespendete Fahrrad zum Beweis für die Solidarität der Menschen in Mainz und Rheinland-Pfalz mit all jenen, die Schutz in unserer Mitte suchen. Ich finde, das ist ein tolles Signal!“, freute sich Daniel Köbler, GRÜNER Landtagskandidat für den Wahlkreis Mainz-Innen.

„Wie wichtig das Engagement vor Ort ist, zeigen allein die von den Mombacher Grünen gesammelten 70 Fahrräder, die bei einer gezielten Sammelveranstaltung vor der Ortsverwaltung zusammen kamen.“ freut sich Gunther Heinisch, Landtagskandidat für Mainz-Außen und ergänzt: „Mit den Fahrrädern bekommen die Flüchtlinge wichtige Mobilität und damit ein Stück Normalität für ihren Alltag in unserer Gesellschaft.“

Die unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin Irene Alt vom Landesverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN RLP ins Leben gerufene Kampagne „Werde Radgeber!“ hat sich zu einem großen Erfolg entwickelt und nachdem landesweit seit März über 600 Fahrräder gesammelt werden konnte, hat auch der GRÜNE Bundesverband die Aktion übernommen und sammelt und sammelt nun bundesweit Fahrräder für Flüchtlinge.

20150825 Radgeber Mainzv.l.: Thorsten Lange (Kreisvorstandssprecher), Alexander Frietsch (Malteser), Gunther Heinisch MdL, Shideh Daghooghi (Malteser), Behrouz Asadi (Malteser), Katharina Binz (Landesvorsitzende RLP), Ansgar Helm-Becker (stv. Ortsvorsteher Mainz-Mombach), Irene Alt (Integrationsministerin RLP), Daniel Köbler (Fraktionsvorsitzender im Landtag), Mohamed Jabry (Juvente)

Teile diesen Inhalt: